Öffnungszeiten: Mo-Fr, 07:00 - 16:00 Uhr
Beratung & Verkauf: 07159/9426-0
Email: shop@erba-kaelte.de

Rücksendungen

Trotz guter Qualität unserer Produkte kann es vorkommen, dass ein Artikel einmal früher ausfällt und Sie einen Gewährleistungsanspruch geltend machen wollen. Auch ist es möglich, dass einmal eine Falschlieferung vorkommt. In diesen Fällen beachten Sie bitte folgende Hinweise, damit die Rücksendung schnell und reibungslos abgewickelt werden kann. Eine Nichtbeachtung dieser Hinweise kann sonst, bei einem Gewährleistungsantrag, eventuell zur Ablehnung des Gewährleistungsfalls durch den Hersteller führen, bzw. eine Gutschrift unnötig verzögern!

Die Gewährleistungsprüfung eines Verdichters ist nur möglich, wenn die Rohrleitungen so verschlossen ( zugelötet ) sind, dass das Öl nicht auslaufenkann. Weiterhin müssen die komplette Elektrik und alle sonstigen eventuellen Anbauteile vorhanden sein. Das Typenschild muss am Verdichter noch original befestigt sein. Ist dies nicht der Fall, kann der Kompressor nicht geprüft werden und der Hersteller lehnt die Gewährleistung generell ab!

Zur Verdeutlichung der Gewährleistungsabwicklung hier eine kurze Schilderung des Ablaufs:

 

  • Der Kunde bestellt einen Ersatzverdichter für einen in Gewährleistung ausgefallenen Verdichter.
  • Der Ersatzverdichter wird an den Kunden geliefert und berechnet. Auf der Rechnung steht der Vermerk „Nach kostenfreier Rückgabe des defekten Verdichters erhalten Sie ggf. eine Gutschrift“. Diese Rechnung muss vorerst nicht bezahlt werden.
  • Der Kunde schickt den defekten Verdichter frei Haus an Erba Kälte, zusammen mit dem Kaufnachweis - einer Kopie des Lieferscheins der Erstlieferung. Der Kompressor darf nicht geöffnet worden sein, da sonst die Gewährleistung erlischt.
  • Der defekte Verdichter geht zum Hersteller zur Gewährleistungsprüfung.
  • Bei Anerkennung des Gewährleistungsanspruchs durch den Hersteller wird der Materialwert aus der noch offenen Rechnung gutgeschrieben.
  • Wird eine Gewährleistung abgelehnt, werden Instandsetzungskosten die beim Hersteller für eine Reparatur entstanden sind, dem Kunden ggf. in Rechnung gestellt.

 

Rücksendungen wegen falscher Bestellung müssen ebenfalls komplett erfolgen. Es dürfen keine Teile zurückbehalten werden, weil diese evtl. gebraucht werden können. Die Teile dürfen natürlich nicht eingebaut gewesen sein und keine Beschädigungen aufweisen. Für die Wareneingangskontrolle, die Wiedereinlagerungen, und die Rückabwicklung des Vorgangs wird in diesen Fällen eine kleine Kostenpauschale erhoben.

Bitte beachten Sie die o.g. Informationen

Zuletzt angesehen